Herkunft die man schmecken kann

Unsere Weinberge liegen inmitten des rheinhessischen Hügellands nur unweit von der Landeshauptstadt und „Great Wine Capital“ Mainz entfernt. Umgeben von den Mittelgebirgen Taunus, Hunsrück und Odenwald, sowie dem Donnersberg ist unser Standort Grundlage dessen, was den Weinbau in Rheinhessen so erfolgreich macht.
Über 1600 Sonnenstunden bei gerade einmal rund 400mm Regen prägen das mediterane Klima, das die Harxheimer Weine so einzigartig werden lässt. Die Nähe zum Rhein fungiert zusätzlich als riesiger Wärmespeicher der Meso- und Mikroklima maßgeblich beeinflusst.

Entstanden duch Windablagerungen von kalkhaltigem Staub in den Eiszeiten sind unsere Böden geprägt vom hier vorkommenden Löss. Er variiert von Weinlage zu Weinlage zwischen leichten, sandigen Lehmboden bishin zum eher schluffigen Ton.
Dieser sehr tiefgründige und fruchtbare Boden zeichnet sich durch seine gute Durchwurzelbarkeit aus, was die Reben dank Erreichbarkeit von Grundwasser auch größere Hitzeperioden ohne Bewässerung überstehen lässt.
Der hohe Kalkgehalt, Nährstoffreichtum und die super Speicherfähigkeit für pflanzenverfügbares Wasser, liefern optimale Bedingungen für die Kultivierung von Reben.
Die hier erzeugten Weine zeigen sich feinfruchtig, schlank und erfrischend, bei meist nur einer sanften Säure.

Zweiter Gegenstand unserer Böden ist der Sand- & Lehmmergel, der sich von Standort zu Standort mal mehr oder weniger finden lässt. Dieser ebenfalls stark kalkhaltige Bodenbestandteil entstand durch Ablagerungen des Tertiärmeeres.
Im Gegensatz zum leichteren Löss, hat der Mergel eher die Eigenschaften eines Tonbodens, der zwar eine schwerere Durchwurzelung für die Pflanze bietet, dafür jedoch ein hohes Maß an Wasser speichert und sehr nährstoffreich ist.
Genau wie der Boden selbst, sind dessen Weine sehr dicht, körperreich und kraftvoll.

Harxheimer Schloßberg

Großlage: Mainzer St.Alban
Bereich: Nierstein
Gesamtrebfläche: 35ha
Exposition: überwiegend Süd
Meereshöhe: 145-220m
Steigung: bis zu 30%
Böden: Löss Pararendzina

Bestockte Rebsorten: Riesling, Silvaner, Spätburgunder, Chardonnay, Gewürztraminer, Müller Thurgau, Dornfelder, Faberrebe, Sauvignon Blanc

Harxheimer Lieth

Großlage: Mainzer St.Alban
Bereich: Nierstein
Gesamtrebfläche: 30ha
Exposition: Süd
Meereshöhe: 145-175m
Steigung: bis zu 15%
Böden: Löss Pararendzina, Mergel

Bestockte Rebsorten: Riesling, Spätburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Weißburgunder, Silvaner, Morio Muskat, Müller Thurgau, Regent, Dornfelder, Souvignier gris

Harxheimer Börnchen

Großlage: Mainzer St.Alban
Bereich: Nierstein
Gesamtrebfläche: 12ha
Exposition: Süd, Südwest
Meereshöhe: 150-220m
Steigung: bis zu 20%
Böden: Löss Pararendzina, Mergel

Bestockte Rebsorten: Riesling, Spätburgunder, Sauvignon Blanc, Cabernet Mitos

Ebersheimer Sand

Großlage: Mainzer St.Alban
Bereich: Nierstein
Gesamtrebfläche: 51ha
Exposition: Ost, Südost, Nord
Meereshöhe: 180-210m
Steigung: bis zu 30%
Böden: sandiger Lehm, Löss Pararendzina

Bestockte Rebsorten: Grauburgunder, Portugieser, Bacchus

Mommenheimer Kloppenberg

Großlage: Gutes Domtal
Bereich: Nierstein
Gesamtrebfläche: 43ha
Exposition: Südost bis Südwest
Meereshöhe: 140-160m
Steigung: überwiegend flach, bis zu 5%
Böden: Löss Pararendzina, Mergel

Bestockte Rebsorten: Riesling, Weißburgunder